Silberpreis in Euro

Silberpreis in Euro

Silberpreis aktuell in Euro | Silberkurs & Silber-Chart, Entwicklung & heute

Wir bieten Ihnen, in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Edelmetalle, detaillierte Kursentwicklungen zum Silberpreis in Euro an.

Auf dieser Seite finden Sie die aktuelle und langfristige Entwicklung des Silberpreis in Euro. Die Entwicklung des Silberkurs war, ist und bleibt in diesen Zeiten ein spannendes Thema.

Die Silber-Charts sind aufgeteilt in folgenden Zeiträumen:

Aktueller Silberpreis der letzten 24 Stunden

silberkurs aktuell 24stunden
» Nach Oben


1 Tag Silberkurs

silber chart 1 tag
» Nach Oben


1 Woche Silber-Chart

silberkurs 1 woche
» Nach Oben


1 Monat

silberpreisentwicklung 1 monat
» Nach Oben


1 Jahresentwicklung

silberkursentwicklung 1 jahr
» Nach Oben


Entwicklung des Silberpreises der letzten 5 Jahre in Euro

silberkurs entwicklung 5 jahre
» Nach Oben

Der Silberpreis in Euro

Der Silberpreis in Euro wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Der Silberkurs wird täglich an den großen Rohstoffbörsen Europas und Amerikas festgelegt (der LBMA und der COMEX). Gerüchte, dass dort Preisverzerrungen aufgrund von Manipulationen am Markt vorkommen, konnten bisher nicht belegt werden. Bekannt ist immerhin die Geschichte der Hunt-Brüder, welche im Jahre 1979 versucht hatten, den Silperpreis zu „cornern“, d.h. durch Aufkäufe von allem Silber, dessen sie habhaft werden konnten, den Preis in die Höhe zu treiben. Was auch kurzfristig gelungen war, bevor die amerikanische Regierung dem einen Riegel vorgeschoben hatte. Immerhin zeigt sich an diesem Beispiel, dass eine externe Beeinflussung des Silberpreises möglich ist. Doch zurück zum Thema:

Wird der Silberkurs also täglich an den genannten Börsen festgelegt, so wird er außerdem grundsätzlich in Dollar berechnet (wie alle Rohstoffe der Welt). Die Umrechnung erfolgt in Deutschland in Euro, was bedeutet, dass der Preis auch zu einem gewissen Grad den Währungsschwankungen zwischen Dollar und Euro unterliegt, sie allerdings nicht eins zu eins wiederspiegelt. Die Angabe des Preises erfolgt dabei pro Unze, d.h. der Preis wird pro einer Unze, was einem Gewicht von 31,1 Gramm entspricht, berechnet.

Zu den Faktoren, welche den Silberpreis beeinflussen, könnte man Bücher schreiben. Techniker werden auf den Silber-Chart und auf technische Gesetzmäßigkeiten verweisen, Fundamentalisten auf die Fördermengen und den industriellen Verbrauch, Verschwörungstheoretiker auf Manipulationen am Silbermarkt und Geldhistoriker auf die Tatsache, dass Silber wie Gold das bessere Geld sei, da nicht beliebig vermehrbar – und alle mögen sie zu einem gewissen Grad recht haben. Was sich sicher sagen lässt, ist, dass das Silber den Gesetzen der Marktpsychologie gehorcht, d.h., dem Muster von Bullen- und Bärenmarkt. Mit dem Gold zusammen hatte Silber um das Jahr 2000 herum den langen Bärenmarkt der achtziger und neunziger Jahre verlassen und einen fulminanten Anstieg von 4,50 $ (bzw. 5,- €) auf in der Spitze 50 $ (bzw. 35,- €) im Jahre 2011 hingelegt. Seitdem ist der Preis wieder auf aktuell (Sept. 2015) 13,- € zurückgefallen.

Aus dem Silber-Chart könnte man also entnehmen, dass der Silberbullenmarkt vorbei ist. Aber ist dem wirklich so? Die Schwankungen am Silbermarkt unterliegen teilweise fundamentalen Gründen (wenn z. B. ein Investor wie Warren Buffett einen Millionen-Kauf von Silberunzen tätigt, treibt dies den Silberpreis in die Höhe, wie 1998 geschehen), teilweise wie erwähnt reiner Marktpsychologie. Da „das Gold des kleinen Mannes“ (Silber) als Wertanlage mit Dauerhaftigkeit (kein Ausfallrisiko) immer noch geschätzt wird, ist davon auszugehen, dass es weiterhin eine Klientel von Silberkäufern geben wird – auch wenn der Preis weiter fällt. Denn als Absicherung gegen einen Verfall des Euro (der angesichts der immer noch nicht gelösten Finanzkrise nicht auszuschließen ist), dürfte Silber weiterhin geschätzt werden. Auch die nächsten Jahre. Und dies könnte den Preis zusammen mit dem Euro-Wertverlust in neue Höhen treiben.

Foto von Christian Frausto Bernal