210760-silber-bullion-edelmetalle.eu_

Der Silbermarkt

Silbermarkt Entwicklung aktuell & der Silberhandel online

Der größte Teil des Angebots auf dem Silbermarkt stammt aus der Minenproduktion. Daten des World Silver Survey zufolge belief sich die weltweite Minenproduktion im Jahr 2009 auf etwa 21.200 Tonnen bzw. rund 680 Millionen Feinunzen. Damit erreichte die Produktion im Jahr 2009 einen Höchststand.

Die weltweite Silberproduktion ist im vergangenen Jahrzehnt kontinuierlich angestiegen. Ein Grund dafür ist der deutliche Preisanstieg am Silbermarkt. Im Jahr 2007 belief sich der Durchschnittspreis einer Feinunze Silber auf mehr als 15 US-Dollar. 2002 und 2003 waren es noch jeweils weniger als 5 Dollar.

Das Angebot auf dem Silbermarkt ist jedoch noch von einer weiteren Komponente abhängig. Silber wird sehr häufig beim Abbau anderer Metalle gewonnen. Dazu zählen z.B. Kupfer oder Blei. Deshalb ist das Angebot auf dem Silbermarkt auch abhängig von der Marktentwicklung der bei den anderen Metallen.

21.000 Tonnen:
Weltjahresproduktion erreicht Höchstand

Eine weitere wichtige Komponente des Angebots auf dem Silbermarkt sind Ressourcen, die aus dem Recycling von Silberbeständen stammen. Hier kann eine positive Korrelation zwischen Preis und Volumen unterstellt werden: Je höher der Preis für Silber ist, desto mehr Kapazitäten finden den Weg ins Recycling.

Der Verkauf von Silberbeständen aus dem Besitz der weltweiten Notenbanken hingegen ist für das Angebot am Markt nur von untergeordneter Bedeutung. Die Notenbanken nutzen Silber nur in geringem Umfang als Währungsreserve und halten keine allzu großen Bestände.

Die Nachfrage nach Silber kommt zu großen Teilen aus der Industrie. Nur ein verschwindend geringer Teil des Silbermarktes entfällt auf Münzen. Neben der Fotoindustrie gehört auch die Elektroindustrie zu den größten Nachfragern am Silbermarkt.

Fakten zum Silbermarkt im Überblick

  • Im Jahr 2009 förderten die Silberminen weltweit mehr als 21.000 Tonnen Silber
  • Das Recycling ist ein wichtiger Bestandteil des Angebots
  • Das Angebot von Silber hängt u.a. mit den Märkten für Blei und Kupfer zusammen
  • Industrie und Schmuckherstellung sind die größten Nachfrager
  • Notenbanken spielen auf dem Silbermarkt eine untergeordnete Rolle