543137-platinum-edelmetalle.eu_

Der Platinmarkt

Platinmarkt Entwicklung aktuell & der Platinhandel online

Platin findet deutlich mehr Verwendung in der Industrie als andere Edelmetalle. Dies ist seinen besonderen physikalischen und chemischen Eigenschaften zuzuschreiben. Das Angebot am Platinmarkt setzt sich im Wesentlichen aus dem weltweiten Abbau und dem Recycling sowie der Buntmetallproduktion zusammen, bei der Platinmetalle als Zusatzprodukt anfallen.

Der größte Teil der Förderung entfällt auf Südafrika und Russland. Mit großem Abstand folgt Kanada. Auch in den Vereinigten Staaten, Kolumbien und Simbabwe wird Platin abgebaut – allerdings in verhältnismäßig geringen Mengen.

Die Nachfrage am Platinmarkt kommt zum überwiegenden Teil aus der Automobil- und der Schmuckindustrie. Die Automobilindustrie setzt Platin z.B. beim Bau von Katalysatoren ein und nutzt damit die besonderen Eigenschaften des Metalls. Als Schmuck ist Platin ebenfalls beliebt. Das gräulich-weiße Erscheinungsbild, die Anlaufbeständigkeit und die Seltenheit des Metalls prädestinieren es dafür.

Da ein großer Teil der Nachfrage auf dem Platinmarkt auf die Fahrzeugindustrie entfällt und auch sonst ein sehr viel größerer realwirtschaftlicher Einfluss besteht als z.B. bei Gold, ist ein Investment in Platin mit spezifischen Risiken verbunden. Insbesondere muss davon ausgegangen werden, dass die Anfälligkeit des Metalls für konjunkturelle Krisen größer ist als die anderer Edelmetalle. Kommt es zu einem Einbruch der Weltkonjunktur kann dies einen plötzlichen Einbruch der Nachfrage nach Platin nach sich ziehen – drastisch fallende Kurse wie im Jahr 2008 können die Folge sein.

Die Nachfrage aus dem Investment-Sektor macht nur einen kleinen Teil der Gesamtnachfrage nach Platin aus. In den vergangenen Jahren ist hier jedoch ein bedeutender Anstieg zu verzeichnen. Insbesondere Exchange Traded Commodities, die den Platinpreis eins zu eins nachbilden und durch physisches Metall besichert sind, erfreuen sich großer Beliebtheit unter Anlegern. Zuletzt stieg die im Vermögen dieser Produkte gebundene Platinmenge um mehrere hundert Prozent im Jahr an.

Der Platinmarkt – wichtige Fakten im Überblick

  • Der größte Teil des Angebots kommt aus Südafrika und Russland
  • Neben Bergwerken ist vor allem die Buntmetallgewinnung eine Platinquelle
  • Die Nachfrage kommt zum größten Teil aus der Industrie
  • Durch die industrielle Verwendung ist der Platinpreis stärker mit der Konjunktur verknüpft als andere Edelmetalle
  • Die Investment-Nachfrage ist gering, steigt jedoch spürbar an