258469-bullion-market-edelmetalle.eu_

Was den Edelmetallmarkt bewegt

Rofstoffmarkt: Entwicklung & Definition der Edelmetallmärkte

Die Edelmetallmärkte zählen zu den wichtigsten Rohstoffmärkten. Die Marktentwicklung unterliegt vielfältigen Einflussfaktoren. Die gesamtwirtschaftliche Entwicklung zählt genauso dazu wie spekulative Überlegungen. Wer den Markt verstehen will, muss einen Blick hinter die Kulissen des Wirtschaftsgeschehens werfen – und weit darüber hinaus.

Auf der einen Seite prägen harte Fakten das Bild: Die von den Marktteilnehmern erwartete Wachstumsrate der Weltwirtschaft etwa ist wichtig für industriell verwendete Metalle wie Platin. Wächst die Wirtschaft, steigt die Nachfrage nach Fahrzeugen. Da Platin in der Automobilindustrie zum Einsatz kommt, führt eine starke Konjunktur zu einer wachsenden Nachfrage nach Platin und damit (in der Tendenz) zu steigenden Preisen.

Auf der anderen Seite sind die Preise von Edelmetallen auch abhängig von der Zukunftserwartung der Marktteilnehmer. Das beste Beispiel dafür ist Gold. Gold war schon immer ein Metall mit besonderer Anziehungskraft, die weit über einen praktischen Nutzen hinausgeht. Deshalb wird Gold vor allem in Zeiten besonders nachgefragt, in denen große Unsicherheit im Hinblick auf die Zukunft herrscht. Ängste vor Inflation und Staatsbankrott etwa können den Preis weit nach oben treiben, auch wenn sie rational kaum begründbar oder stark übertrieben sind.

Edelmetalle stehen mit vielen Entwicklungen in der realen Wirtschaft sowie an den Finanzmärkten in einer engen Verbindung. Verschiedene Interdependenzen sind immer wieder zu beobachten. Insbesondere das Zinsniveau am Markt ist für viele Anleger von Bedeutung. In Zeiten hoher Zinsen (die oft mit sinkenden Inflationserwartungen einhergehen) geben die Preise vieler Edelmetalle oft nach. Einer der Gründe dafür sind die Opportunitätskosten. Je höher die Verzinsung von Anleihen ist, desto größer ist der Zinsausfall für Anleger, die in Edelmetalle investieren (die keinen Zins und keine Dividende abwerfen).

Wie an allen Märkten spielen auch bei Gold und Co. Trends eine große Rolle. Hat sich eine stabile Markttendenz einmal etabliert (egal aus welchen Gründen) kann sie sehr lange anhalten und zu großen Kursveränderungen führen, auch wenn sich an den fundamentalen Rahmenbedingungen nichts geändert hat.

Was den Edelmetallmarkt bewegt